Verbesserung der Erste-Hilfe-Möglichkeiten

Die CDU-Fraktion im Neureuter Ortschaftsrat hat den Antrag gestellt die Ausstattung der öffentlichen Gebäude mit Defibrillatoren zu verbessern. Im ersten Schritt sieht die Fraktion die Badnerlandhalle und das Rathaus im Fokus, da diese zentrale Gebäude des Neureuter öffentlichen Lebens darstellen. Die CDU-Fraktion hat in einem Gespräch mit dem Deutschen Roten Kreuz Ortsverein Neureut bestätigt bekommen das diese Geräte eine große Hilfe beim Retten von Menschenleben mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen darstellen. Aus diesem Grund sehen wir hier eine Möglichkeit für unsere Neureuter Bürger Vorsorge zu schaffen.

Ort der Weiterbildung für unsere Soldaten

Moderne Medien im Klassenzimmer und Schulungsraum? Wo anderswo noch diskutiert wird profitieren die Soldaten in der Bundeswehrfachschule bereits von neuen Konzepten und Möglichkeiten. Beim Besuch der Bundeswehrfachschule in der Kirchfeldkaserne konnten sich die CDU Ortschaftsratsmitglieder Karsten Lamprecht, Tobias Zorn und Sebastian Kreuter selbst ein Bild machen. Nicht jeder erhält die Möglichkeit an der Wache vorbei in das neue Gebäude, das wie ein Rotor gebaut ist, einzutreten. Die Teilnehmer der Delegation waren beeindruckt von der Architektur und den Lehrräumen.
Die CDU Neureut freut sich sehr darüber, dass 60 Jahre nachdem die erste Bundeswehrfachschule in Karlsruhe eröffnet wurde, auch heute noch Fort- und Weiterbildungen hier im Standort stattfinden. Mit dem neuen Gebäude wird die Zukunft der Kaserne, die ein Teil von Neureut ist, gesichert.

Feier zur neuen Drehleiter

Am vergangenen Wochenende hat die Freiwillige Feuerwehr Neureut die neue Drehleiter feierlich erhalten. „Neureut ist ein Ort mit vielen Anforderungen und Herausforderungen für die Feuerwehr. Es ist daher extrem wichtig dass die Kameraden mit der Ausrüstung und den Fahrzeugen ausgestattet sind die sie benötigen um die Aufgaben erfüllen zu können“, so Martina Weinbrecht und Tobias Zorn. Beide waren als Ortschaftsräte bei der Feierlichkeit anwesend und folgten u. a. den Worten von unserem Ortsvorsteher Achim Weinbrecht und den Reden von Herr Nagel und Herr Gentner von der Feuerwehr. Die Segnung des Fahrzeuges erfolgte durch Herrn Pfarrer Würfel.
Ebenfalls anwesend waren die ehemaligen Ortschaftsräte für die CDU Herbert Böllinger und Steffen Seibert.
Die CDU Neureut wünscht sich für die Freiwillige Feuerwehr Neureut mit der neuen Drehleiter ein zuverlässiges Fahrzeug für den Schutz der Neureuter Bürger, als auch der Kameraden selbst, bekommen zu haben.

Die Freiwillige Feuerwehr Neureut stellt die neue Drehleiter vor:

Unterschutzstellung der Neureuter „Toskana”

Die Neureuter Toskana“ ist zum 25. Januar 2020 als flächenhaftes Naturdenkmal unter Schutz gestellt worden.

Das Umweltamt sowie der Zentrale Juristische Dienst der Stadt Karlsruhe hat am 22. Januar 2020 zu einem Ortstermin in die Neureuter „Toskana“ eingeladen, wie dies in der Ortschaftsratssitzung am 26. November 2019 besprochen wurde.
Frau Ortschaftsrätin Martina Weinbrecht nahm daran in ihrer Funktion als erste Stellvertreterin des Ortsvorstehers teil und legte dabei die Vorstellungen des Ortschaftsrates sowie der Ortsverwaltung dar.
Ziel des Treffens war es, ein Betretungskonzept zu entwickeln, das allen Nutzern des Gebietes entgegenkommt, aber dennoch dem Naturschutz nicht widerspricht. Dementsprechend ist nun ein diagonaler Betretungskorridor in einer Breite von 5-6 Metern durch das gesamte Gebiet festgelegt worden. Zwei große, runde Ausbuchtungen von etwa 20 Metern sollen zum Verweilen, Erholen und zu Naturbeobachtungen einladen. Die Kinder der Kindertagesstätte „Alte Lackfabrik“ können weiterhin bei der großen Kiefer ihren Morgenkreis abhalten und auf den sehr breiten, großen Freiflächen ihre naturkundlichen Erfahrungen machen. Sie können wie bisher das Wäldchen auf der gegenüberliegenden Seite des Grünen Weges für ihre naturpädagogischen Arbeiten frei nutzen.

Eine planerische Zeichnung davon wird dem Ortschaftsrat in einer der nächsten Sitzungen vorgestellt werden.

Anträge im Ortschaftsrat zu Mitfahrhaltestellen und Hundewiese

In der vergangenen Ortschaftsratssitzung hat die CDU-Fraktion zwei Anträge zur Prüfung bei der Ortsverwaltung eingereicht, mit dem Ziel die Wohnqualität und das Gemeinwesen zu stärken.
Der erste Antrag betrifft das Thema “flexible Mobilität im Alltag” das sowohl bei jung und alt Wichtigkeit genießt. Zur Ergänzung des öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) in Neureut kann sich die CDU-Fraktion vorstellen, dass sogenannte Mitfahrhaltestellen der richtige Ansatz sind. Diese Mitfahrhaltestellen könnten in Gebieten ohne direkten ÖPNV errichtet werden und den weiten und für ältere Mitbürger oftmals auch beschwerlichen Weg zur nächsten Haltstelle überbrücken. Vielleicht ergibt sich auch eine Direktverbindung zum gewünschten Ziel. Mit diesem Ansatz würde auch das Miteinander in der Gesellschaft gefördert werden und den Senioren aufgrund der gesteigerten Mobilität, die Möglichkeit einer höheren Lebensqualität und Freiheit geben.

Mit dem zweiten Antrag möchte die CDU-Fraktion aktiv die Wohnqualität für Mensch und Tier steigern. Die Bewohner von Neureut, seien es nun die Mitbürger oder Hunde, möchten sich aktiv bewegen, können dies jedoch aufgrund von Neubaumaßnahmen oder Einrichtung von Naturschutzflächen immer weniger. Aus diesem Grund hat die CDU-Fraktion den Antrag auf eine Hundewiese bzw. Freilauffläche eingereicht, mit dem Ziel den Raum für Bewegung zu schaffen. Dies kommt sowohl den vierbeinigen Freunden, ihren Besitzern, als auch anderen Mitbürgern zu gute, denn nicht selten ist das Zusammentreffen von nicht angeleinten Hunden und anderen Spaziergängern oder Radfahrern von Konflikten begleitet. Mit einer Hundewiese kann daher mehr Freiheit für unsere lieben Tiere erreicht werden.

Gratulation zur Auszeichnung

Die CDU Neureut gratuliert Lothar Meinzer zu der erhaltenen Auszeichnung durch die Steuerberaterkammer Nordbaden für 50 Jahre Steuerberatung. Der Vorsitzende der CDU Neureut freut sich besonderes darüber dass Lothar Meinzer neben seiner herausragenden beruflichen Leistungen, in der er zahlreiche Steuerzahler, Unternehmen und vor allem auch Vereine in allen Fragen zu Steuern beraten hat, dennoch Zeit fand sich in vielen Bereichen ehrenamtlich zu engagieren. Das Ehrenmitglied der CDU Neureut vertrat 25 Jahre lang die Interessen der Neureuter im Ortschaftsrat und war in dieser Zeit auch 9 Jahre Vorsitzender des CDU Ortsverbands. Darüber hinaus ist er seit 1973 Vorsitzender des GV Vorwärts und in vielen anderen Funktionen und Vereinen aktiv gewesen. Sein Engagement in Ehrenämtern wurde 2002 mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes gewürdigt. Lothar Meinzers Rat ist weit über die Ortsgrenzen hinaus gefragt und geschätzt, die CDU Neureut ist stolz darauf eine solche Persönlichkeit in den Reihen zu wissen.

Ehrung langjähriger Mitglieder

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der CDU Neureut wurden drei Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Rolf Meinzer ist bereits seit 40 Jahren Mitglied der CDU Neureut und zählt zu den verdienten Mitgliedern unserer Partei. Rolf war über Jahrzente hinweg Mitglied des Ortschafsrates und führte die Fraktion über viele Jahre, sein enormer Sachverstand und seine ruhige und sachliche Art machen ihn weit über die Parteigrenzen hinaus zu einem Vorbild. Die CDU Neureut ist stolz darauf das Rolf Meinzer nun schon über 40 Jahre Mitglied ist und sich als Ehrenmitglied auch heute noch für die CDU und sein Neureut in unseren Reihen einbringt!
Mit 25 Jahren sind Ulf Lochmann und Andreas Schwarz ebenfalls langjährige Mitglieder. Ulf Lochmann engagiert sich seit Jahren als stellv. Vorsitzender. Der Vorsitzenden Karsten Lamprecht freut sich bei der Ehrung besonders darüber das die langjährigen Mitglieder sich mit Rat und Tat stets für den Erfolg der CDU Neureut einbringen.

Bericht Jahreshauptversammlung 2019

Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand im Gasthaus Deutscher Kaiser statt, die interessante Agenda bewegte viele Mitglieder in diesem Jahr der Einladung zu folgen. Der Vorsitzende Karsten Lamprecht konnte neben den zahlreichen Mitgliedern auch die Mitglieder der CDU Fraktion im Neureuter Ortschaftsrat, sowie den Ortvorsteher Achim Weinbrecht begrüßen.
Neben einem Bericht durch den Vorsitzenden, der das Jahr 2019 mit den wichtigsten und interessantesten Punkten für die CDU Neureut und unseren Ort benannte, gab auch Kassier Tobias Zorn seinen Bericht ab.
In der anschließenden offenen Diskussion, die durch einen hoch interessanten Beitrag des stellv. Vorsitzenden Ulf Lohmann zum Thema „Auf der Suche nach der Mehrheit – Politik für die Mehrheitsgesellschaft“ eingeleitet wurde, gab es interessante Wortmeldungen die teils unterschiedliche Sichtweisen verdeutlichten.
Beim Bericht aus dem Ortschaftsrat und dem Gemeinderat wurden Themen angesprochen die u. a. uns als Neureuter und Teil der Stadt Karlsruhe betreffen und von Interesse sind. Darunter wurde die Themen Verkehr, Hallenbad, sowie viele weitere Themen diskutiert.