Verbesserung der Erste-Hilfe-Möglichkeiten

Die CDU-Fraktion im Neureuter Ortschaftsrat hat den Antrag gestellt die Ausstattung der öffentlichen Gebäude mit Defibrillatoren zu verbessern. Im ersten Schritt sieht die Fraktion die Badnerlandhalle und das Rathaus im Fokus, da diese zentrale Gebäude des Neureuter öffentlichen Lebens darstellen. Die CDU-Fraktion hat in einem Gespräch mit dem Deutschen Roten Kreuz Ortsverein Neureut bestätigt bekommen das diese Geräte eine große Hilfe beim Retten von Menschenleben mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen darstellen. Aus diesem Grund sehen wir hier eine Möglichkeit für unsere Neureuter Bürger Vorsorge zu schaffen.

Anträge im Ortschaftsrat zu Mitfahrhaltestellen und Hundewiese

In der vergangenen Ortschaftsratssitzung hat die CDU-Fraktion zwei Anträge zur Prüfung bei der Ortsverwaltung eingereicht, mit dem Ziel die Wohnqualität und das Gemeinwesen zu stärken.
Der erste Antrag betrifft das Thema “flexible Mobilität im Alltag” das sowohl bei jung und alt Wichtigkeit genießt. Zur Ergänzung des öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) in Neureut kann sich die CDU-Fraktion vorstellen, dass sogenannte Mitfahrhaltestellen der richtige Ansatz sind. Diese Mitfahrhaltestellen könnten in Gebieten ohne direkten ÖPNV errichtet werden und den weiten und für ältere Mitbürger oftmals auch beschwerlichen Weg zur nächsten Haltstelle überbrücken. Vielleicht ergibt sich auch eine Direktverbindung zum gewünschten Ziel. Mit diesem Ansatz würde auch das Miteinander in der Gesellschaft gefördert werden und den Senioren aufgrund der gesteigerten Mobilität, die Möglichkeit einer höheren Lebensqualität und Freiheit geben.

Mit dem zweiten Antrag möchte die CDU-Fraktion aktiv die Wohnqualität für Mensch und Tier steigern. Die Bewohner von Neureut, seien es nun die Mitbürger oder Hunde, möchten sich aktiv bewegen, können dies jedoch aufgrund von Neubaumaßnahmen oder Einrichtung von Naturschutzflächen immer weniger. Aus diesem Grund hat die CDU-Fraktion den Antrag auf eine Hundewiese bzw. Freilauffläche eingereicht, mit dem Ziel den Raum für Bewegung zu schaffen. Dies kommt sowohl den vierbeinigen Freunden, ihren Besitzern, als auch anderen Mitbürgern zu gute, denn nicht selten ist das Zusammentreffen von nicht angeleinten Hunden und anderen Spaziergängern oder Radfahrern von Konflikten begleitet. Mit einer Hundewiese kann daher mehr Freiheit für unsere lieben Tiere erreicht werden.

Freiwillige Feuerwehr Neureut präsentierte sich

Die CDU Neureut gratuliert der Freiwilligen Feuerwehr Neureut zu der sehr gelungenen Leistungsschau am 15. September. Eröffnet wurde die Schau durch den stellvertretenden Abteilungskommandanten Ralf Bleich und Ortsvorsteher Achim Weinbrecht. Bleich hat in seiner Eröffnungsrede die beachtliche Leistung der Einsatzabteilung Neureut betont, die beinahe jeden zweiten Tag einen Einsatz fährt. Unser Ort kann stolz darauf sein solch engagierte Mitbürger zu haben, die auf freiwilliger Basis neben ihrem eigentlichen Beruf noch zu solcher Leistung bereit sind. Die CDU Neureut sagt dafür Danke.
Neben den Fahrzeugen und dem Feuerwehrhaus konnten alle Interessierte bei einer Einsatzübung und einem Löschangriff die Fähigkeiten bestaunen.
Die CDU Neureut hofft für die Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Neureut dass die Beschaffung der bereits im Haushalt eingestellten neuen Drehleiter zeitnah erfolgen wird und damit die Einsatzfähig auch auf Dauer gewährleistet ist.

Langjährige Ortschaftsräte verabschiedet

Gleich drei langjährige Ortschafsträte wurden in der letzten Sitzung des alten Ortschaftsrats verabschiedet. Achim Weinbrecht bedankte sich im Namen von Neureut für den großen Einsatz den alle drei für ihr Neureut geleistet haben. Auch die CDU Neureut sagt vielen Dank für ihren unermüdlichen Einsatz, Steffen Seibert gehörte seit 2009 dem Ortschaftsrat an, Herbert Böllinger war von 2004 an Ortschaftsrat und seit 2009 1. Stellvertreter der Ortsvorstehers, Günther Groß gehört sogar 20 Jahre, seit 1999 dem Ortschaftsrat an. Die ausgeschiedenen Ortschaftsräte haben sich in ihren Amtszeiten stets für die Interessen der Neureuter Bürgerinnen und Bürger eingesetzt.

Wiedereröffnung REWE Kirchfeld

Vergangene Woche öffnete der REWE-Markt in Kirchfeld nach kurzem Umbau und Erweiterung wieder seine Türen. Natürlich ließen es sich die Ortschaftsräte Herbert Böllinger, Karsten Lamprecht, Tobias Zorn und Martina Weinbrecht nicht nehmen den neu gestalteten Supermarkt zu besuchen.
Tobias Zorn merkt an dass man trotz der sehr kurzen Schließung gesehen hat wie wichtig ein Vollsortimenter vor Ort ist. Er freute sich besonderes dass der Zeitplan eingehalten wurde und nun der Supermarkt wieder zur Verfügung steht.
Martina Weinbrecht zeigt sich erfreut über das erweiterte BIO-Angebot das von vielen Bewohner sehr nachgefragt wird.
Karsten Lamprecht gratuliert im Namen der CDU Herrn Ponzer ganz besonders zu der erfolgreichen Erweiterung und dem Umbau. Neureut kann stolz darauf sein einen so erfolgreichen Unternehmer in seinen Reihen zu haben, der stets das beste für seine Kunden erreichen möchte. Dies sieht man auch wieder an dem neugestalten REWE-Markt.
Herr Ponzer zeigt auch weit über seinen Markt hinaus wie wichtig ihm Neureut ist. So hatte er zur Eröffnung große Geschenke für die Schulen, Kindergärten und Vereine in Neureut. Ein so großes finanzielles Engagement ist nicht selbstverständlich, daher hierfür auch von uns, der CDU Neureut, ein großes Dankeschön.
Besonders erfreulich ist dass auch die Zukunft des REWE-Marktes in guten Händen liegt, da der Sohn Simon Martin Ponzer seinen Vater in der Geschäftsleitung unterstützen wird. Wir wünschen den beiden für die Zukunft viel Erfolg und dass sie uns Neureuter stets mit ihren Waren versorgen. Darüber hinaus wünschen wir natürlich auch Simon Martin Ponzer viel Erfolg bei den anstehenden Kommunalwahlen in denen er auf Platz 47 unserer Gemeinderatsliste kandidiert.

Handball-WM und Neureut ist dabei

Die Schüler der Waldschule Neureut erlebten am 25.01. ihr eigenes Handball-WM-Fieber. Im Rahmen einer Handball-WM für die Schüler aus unterschiedlichen Kreisen des Badischen Handball-Verbandes, traten zwei Teams der Walschule Neureut an. Sie repräsentierten bei toller sportlicher Leistung Neureut als zwei Nationalmannschaften, Deutschland und Japan. Die CDU Neureut gratuliert zu den Medaillen für Platz 4 und 5.

Jugendmusikschule lud zum Konzert

Die Jugendmusikschule Neureut lud am 16.12.2018 zu ihrem Konzert in der Badnerlandhalle. Ob Orchester, Ensembles oder Solisten, sie alle stellten ihr Talent und die hohe Qualität der Jugendmusikschule unter Beweis. Martina Weinbrecht und Herbert Böllinger waren begeistert von den jungen Menschen. Vermisst haben die beiden lediglich eine kurze Vorstellung der jungen Künstler, denn gerade deren Namen könnte man in Zukunft noch öfter hören.

Weihnachtszauber in Neureut

Am Wochenende des 3. Advent lud vor der Badnerlandhalle der gemütliche Weihnachtsmarkt von Neureut zu lustigem Beisammensein ein. Der Weihnachtszauber, organisiert und durchgeführt von der Narrenzunft Neereder Spundefresser, fand nicht das erste Jahr statt und wird hoffentlich Neureut auch die kommenden Weihnachtszeiten begleiten. “Der Weihnachtszauber im Herzen von Neureut ist eine wunderbare Gelegenheit sich zu treffen und gemeinsam der Kälte zu trotzen. Es ist klasse dass Neureuter Vereine immer wieder solch tolle Ergebnisse organisieren”, so Andreas Krause, Mitglied der CDU Neureut.

Besinnliches Weihnachtsfest 2018

Liebe Neureuter,

wir haben bereits drei Kerzen auf dem Adventskranz entzünden dürfen und dies ist ein unverkennbares Zeichen, dass Weihnachten vor der Tür steht. Ein Fest das uns gerade in Zeiten in denen der Alltag sich manchmal hecktisch gestaltet die Chance bieten kann inne zu halten und sich Zeit für sich und die Familie zu nehmen.

Die CDU Neureut wünscht Ihnen und Ihrer Familie eine frohes und besinnliches Weihnachtsfest 2018.

Schmierfinken am Werk

An der Waldschule in Neureut haben Schmierfinken den Steuerzahler wieder einmal viele tausende Euro gekostet. Dieses Mal waren es Hakenkreuze und andere Schmierereien mit denen die Schule besprüht wurde. Die CDU Neureut verurteilt Schmiertaten im generellen und politische im speziellen.
Auch am Schulzentrum gibt es regelmäßig Schmierereien die unterschiedlichen politischen Lagern zugeordnet werden können. Hier sagt die CDU Neureut ganz klar: Wenn jemand eine politische oder gesellschaftliche Botschaft hat, dann kann diese in einer demokratisch geführten Diskussion zum Ausdruck gebracht werden und es kann sich den Argumenten aller Seiten gestellt werden. Schmiertaten, gerade auch wenn es sich um Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, sind keine Bagatelle.